Künstliche Befruchtung - Risiken

Das Netherland Cancer Institute in Amsterdam hat festgestellt, dass die Stimulation der Ovarien, die bei der künstlichen Befruchtung stattfindet, das Risiko von Borderline-Tumoren steigert.

27.10.2011 13:16h

Künstliche Befruchtung erhöht Krebsrisiko

Einer Studie des Netherland Cancer Instituts zufolge steigert die Stimulation der Eierstöcke bei der künstlichen Befruchtung das Risiko, an Borderline-Tumoren zu erkranken. Diese Tumore sind eine Besonderheit des Eierstockkrebses und nicht unbedingt als bösartig einzustufen. Dennoch führt eine Erkrankung an den sogenannten Grenztumoren meist zur Entfernung der Ovarien.

Studie mit Frauen, die künstliche Befruchtung durchführten

Die niederländische Studie umfasste eine Gruppe von 19.146 Frauen, die im Zeitraum von 1983 bis 1995 eine Hormonbehandlung durchführen ließen, um genügen Eizellen für die künstliche Befruchtung zu produzieren. Nach 15 Jahren erkrankten 77 dieser Frauen an Krebs, 35 von ihnen hatten Borderline-Tumore. Im Vergleich zu Frauen ohne Hormonbehandlung sei das Risiko an Borderline-Tumoren zu erkranken bei Frauen über 55 Jahren 0,26 Prozent höher. Das Risiko, an diesen Tumoren zu erkranken, ist generell mit einer Wahrscheinlichkeit von 0,45 Prozent sehr gering.

Künstliche Befruchtung erhöht Krebsrisiko.Einer neiderländischen Studie zufolge erhöht die künstliche Befruchtung das Risiko, an Borderline-Tumoren zu erkranken.

Entstehung von Borderline-Tumoren durch künstliche Befruchtung

Für Paare mit unerfülltem Kinderwunsch ist die künstliche Befruchtung, die In-Vitro-Fertilisation, oftmals der letzte Ausweg, um doch noch ein Baby zu bekommen. Bei dieser Form der künstlichen Befruchtung werden der Frau Eizellen entnommen und dann außerhalb ihres Körpers mit den männlichen Spermien befruchtet. Nach erfolgreicher künstlicher Befruchtung wird der Embryo dann wieder in die Gebärmutter eingepflanzt.

Damit genügend Eizellen entnommen werden können, müssen zuvor jedoch die Eierstöcke über Hormonspritzen stimuliert werden. Dass diese Stimulation gesundheitliche Folgen haben könnte, wird schon länger vermutet. Umfangreichere Studien müssen nun untersuchen, ob sich die These der niederländischen Forscher bestätigen lässt.

Gesundheit - Ähnliche Themen

Wenn Dich Künstliche Befruchtung erhöht Krebsrisiko interessiert, dann interessieren Dich vielleicht auch diese Artikel aus dem Themenbereich Gesundheit:

Künstliche Befruchtung erhöht Krebsrisiko: 4 Kommentare

Hier kannst Du Dich zum Thema Künstliche Befruchtung erhöht Krebsrisiko äußern. Was sind Deine Erfahrungen oder Deine Tipps? Falls Du zum Thema Künstliche Befruchtung erhöht Krebsrisiko eine Frage hast, kannst Du diese auch direkt im Mamilounge Eltern Forum stellen.

Limonenbieber 11.11.2011, 12:34 Uhr

Das Risikko ist doch trotzdem noch sehr gering..... Und so kann man immerhin ein Baby bekommen.

bellISAma 10.11.2011, 14:41 Uhr

Das Risiko ist eh nur sehr, sehr gering und bleibt auch mit dem "erhöhten Risiko" ist das Risiko immer noch kleiner als 1% daran zu erkranken...

clarabelle 27.10.2011, 20:49 Uhr

Aber das Risiko ist ja nur minimal höher bei künstlicher Befruchtung.

milchreis1 27.10.2011, 17:09 Uhr

Oh, das ist aber keine schöne Nachricht, man will mit der Behandlung ja etwas Positives erziehelen und nicht krank werden!

Dein Kommentar:

Du hast noch Fragen zu diesem Thema? Stell Deine Frage im Forum!

Fotowettbewerb - Kuschelweltmeister
Künstliche Befruchtung erhöht Krebsrisiko:
Frag einfach mal!
Du hast eine Frage zum Thema Künstliche Befruchtung erhöht Krebsrisiko: Dann hol Dir Antworten und Tipps von anderen Frauen im Eltern Forum. Mehr als eine Million Frauen sind jeden Monat in der Mamilounge aktiv, Antworten erhältst Du also meist innerhalb weniger Minuten.
Mehr Infos rund um Gesundheit und News

Neben Künstliche Befruchtung erhöht Krebsrisiko findest in unserem News auch noch diese Ratgeberthemen:

Überlebende von Brustkrebs muss sich für Flaschennahrung rechtfertigen

Ernährung

Überlebende von Brustkrebs muss sich für Flaschennahrung rechtfertigen

Emily Wax-Thidobeaux ist froh, dass sie den Brustkrebs überlebt hat, doch nun muss sie sich immer wieder rechtfertigen, dass sie ihr Baby nicht stillt.

Kinderkrebshilfe erregt mit Werbeplakat Aufmerksamkeit

Krebs

Was zeichnet ein gutes Babybett und eine gute Babymatratze aus?

Das perfekte Babybett

Fotoshooting für krebskranke Kinder

Besonderes Kinderfoto

Petition: Kampf für den Beruf Hebamme

Beruf Hebamme

Künstliche Befruchtung erhöht Krebsrisiko

Aktuelle Diskussionen

In Vitro Fertilisation: Kosten?

Wie hoch sind denn die In Vitro Fertilisation Kosten? Hat das hier schon jemand gemacht? Ich würde super gern eine In Vitro Fertilisation probieren, aber ich habe gehört, dass die Krankenkasse nicht die Kosten übernimmt?

Künstliche Befruchtung: In Vitro Fertilisation

Ich habe eine Frage zum Thema künstliche Befruchtung bzw. In-Vitro-Fertilisation. Weiß jemand von Euch, wie hoch die Chancen sind mit Hilfe einer IN Vitro fertilisation schwanger zu werden?

Unfruchtbarkeit: Was tun bei unerfülltem Kinderwunsch?

Liebe Mamas, ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen. Eine sehr gute Freundin von mir ist völlig verzweifelt, sie wird und wird nicht schwanger und nun glaubt sie, dass bei ihr eine Unfruchtbarkeit vorliegt. Sie hat mich um Rat gebeten, aber auf...

Unfruchtbarkeit der Frau - woher kann sie kommen?

Eine Frage zur Unfruchtbarkeit der Frau: Was kann zu einer Unfruchtbarkeit der Frau führen? Krankheiten? Genetische Ursachen?

Angst vor Unfruchtbarkeit - Kinderwunsch jetzt schon verwirklichen?

Halli Hallo, in letzter Zeit bereitet mir ein Gedanke täglich Kopfzerbrechen. Mein Freund und ich sind 3 Jahre ein Paar und wohnen seit über einem Jahr zusammen. Ich bin 21 und er 23. Wir wünschen uns sehnlichst Kinder, wir wollen unbedingt...

Zum Eltern Forum

Künstliche Befruchtung erhöht Krebsrisiko gehört zum Thema Gesundheit. Natürlich findest Du in unserem News auch noch viele weitere Tipps und Informationen, u.a. zu diesen Themen: