Kindesentführung

Der 38-jährige Axel H. muss sich dem Gericht in Lüneburg wegen Kindesentführung stellen. Er hatte seine eigenen vier Kinder nach Ägypten entführt, um sie dort christlich zu erziehen.

25.01.2012 11:21h

Axel H. steht in Lüneburg vor Gericht, da er sich der Kindesentführung schuldig gemacht hat. Seine eigenen vier Kinder Jonas, Benjamin, Miriam und Lisa verschleppte er für knapp 5 Monate nach Ägypten. Dort wurde er Anfang September in einem Internet-Café in Kairo entdeckt und festgenommen.

Kindesentführung durch Vater Kindesentführung wegen christlicher Erziehung

Kindesentführung ohne Lebenszeichen

Ostern 2011 hatte Axel H. seine vier Kinder zu einem Fahrradausflug bei seiner getrennt lebenden Frau, Katja H., abgeholt. Zuvor war er in ihre Wohnung eingebrochen, um die Pässe und Sparkonten der Kinder mitzunehmen. Erst im September konnte die Mutter, die bis dahin kein Lebenszeichen ihrer Kinder bekommen hatte, diese unter Tränen wieder in die Arme schließen. Der Vater hatte Jonas, Benjamin, Miriam und Lisa nach Ägypten und den Sudan entführt. Er begründete die Kindesentführung damit, dass er wollte, dass seine Kinder im christlichen Glauben aufwüchsen und nicht bei Katja H., die er vor den Kindern immer wieder eine Ehebrecherin nannte.

Kindesentführung aus Glaubensgründen

Bereits während der Ehe habe sich Axel H. immer weiter zurückgezogen und sich der Bibel zugewandt, sagte Katja H. Er hatte seine Arbeit als Krankenpfleger abgebrochen und wollte sich ganz dem Christentum widmen, indem er Missionar würde. Die Kindesentführung sei im Wohle der Kinder gewesen, damit diese nicht der Unzucht der Mutter ausgesetzt wären, die mittlerweile einen neuen Lebensgefährten hatte.

Familienrecht - Ähnliche Themen

Wenn Dich Kindesentführung interessiert, dann interessieren Dich vielleicht auch diese Artikel aus dem Themenbereich Familienrecht:

Kindesentführung: 11 Kommentare

Hier kannst Du Dich zum Thema Kindesentführung äußern. Was sind Deine Erfahrungen oder Deine Tipps? Falls Du zum Thema Kindesentführung eine Frage hast, kannst Du diese auch direkt im Mamilounge stellen.

JuliaJammy 10.02.2012, 15:04 Uhr

Wie kann man nur seine eigenen Kinder entführen, einfach aus ihrem Lebensraum herausreißen und ...ach ich verstehe soetwas einfach nicht!

bluevalentine 26.01.2012, 12:31 Uhr

Wer macht denn bloss sowas ?!

altgr 26.01.2012, 12:11 Uhr

Fast5 Monate ohne Lebenszeichen von ihren Kindern. Die Mutter muss vor Schmerz ja wahnsinnig geworden sein!

Lego_Mami 25.01.2012, 17:26 Uhr

Das muss eine sehr schlimme Zeit für die Mutter gewesen sein!

Hansimglueck42 25.01.2012, 14:01 Uhr

Eine Kindesentführung wegen christlichen Glaubens - absurd!

Ballatrine 25.01.2012, 13:09 Uhr

Eine Kindesentführung im Wohle der Kinder. So ein Quatsch!

reininsglueck 25.01.2012, 12:39 Uhr

Wahnsinn! Wie manche Menschen so einen komplett verkehrten Film abspulen können. dass er nicht daran denken, dass seine Kinder bei so einer Kindesentführung vermutlich Hass gegen ihn entwickeln.

plapperliese 25.01.2012, 12:14 Uhr

Dass dieser Mann nicht bedenkt, was er seinen Kindern und der Mutter mit der Kindesentführung antut!! Mir fehlen die Worte...

Chaiqueen 25.01.2012, 11:58 Uhr

Kindesentführung durch die eigenen Eltern ist was, das man sich kaum vorstellen kann. Der Mann muss echt fanatisch sein.

pampersbomber 25.01.2012, 11:42 Uhr

Dass die eigenen Eltern den Kindern das Trauma einer Kindesentführung antun, finde ich unfassbar.

blaufrau 25.01.2012, 11:38 Uhr

Die arme Mutter! Ich möchte mir das gar nicht vorstellen!

Dein Kommentar:

Du hast noch Fragen zu diesem Thema? Stell Deine Frage im Forum!

Fotowettbewerb - Die ersten Schritte
Kindesentführung:
Frag einfach mal!
Du hast eine Frage zum Thema Kindesentführung: Dann hol Dir Antworten und Tipps von anderen Frauen im . Mehr als eine Million Frauen sind jeden Monat in der Mamilounge aktiv, Antworten erhältst Du also meist innerhalb weniger Minuten.
Mehr Infos rund um Familienrecht und

Neben Kindesentführung findest in unserem auch noch diese Ratgeberthemen:

Kampagne soll Stillen in der Öffentlichkeit erleichtern

When Nurture Calls

Kampagne soll Stillen in der Öffentlichkeit erleichtern

Stillen in der Öffentlichkeit ist leider immer noch ein Tabuthema. Viele Frauen fühlen sich nicht wohl, ihr Baby im Café zu füttern. Diese Kampagne will helfen.

Zwei Mütter aber ganz normal

Regenbogenfamilien

Süßes oder Saures: Wer haftet für Schäden an Halloween?

Gruseliger Spaß

Familienpolitik steht im Fokus des Bundestagswahlkampfs

Bundestagswahl

Weniger Adoptionen in Deutschland

Neue Statistik

Kindesentführung

Aktuelle Diskussionen

Kinder die verschwinden

Ich weiss ja nicht ob das hier her kommt was ich jezt schreibe. habe diese woche aktenzeichen xy gesehen thema Wo ist mein Kind. und das hatt mich so sehr beschäftigt das ich nachts kaum schlafen konnte. finde es voll krass wenn kinder einfach...

Ich küsse den Vater meiner Kinder nichtmehr! Normal oder ein Problem ?

Hallo liebe Mamis, ich kann meinen Freund, der auch der Vater meiner beiden Kinder ist, einfach nichtmehr küssen. Wenn er sich mir nähert und ich sehe, dass er mich küssen möchte, dann mache ich schnell was anderes und versuche beschäftigt...

Erziehung - Spielregeln oder Freiheit?

Erziehung ist ja ein Thema, was immer heiß diskutiert wird. Wenn es um die Erziehung der Kinder geht, herrscht allgemeine Uneinigkeit. Inwieweit greift Ihr bei der Erziehung durch? Setzt Ihr bei der Erziehung eurer Kleinen auf feste Spielregeln...

Erziehung - Wenn Dackelblicke weich machen

Hey Mamis! Wo seht Ihr persönlich die Grenzen eurer Kinder Erziehung? Man hat ja immer seine eigenen Prinzipien, wenn es um Erziehung geht? Aber an welchem Punkt lasst Ihr die Erziehung Erziehung sein? Also wann werdet Ihr weich in der Erziehung...

Kinder Trotz

Hey ihr Lieben! Wie geht ihr mit Kinder-Trotz um? Mir bricht es immer das Herz, wenn mein Sohn einen seiner Trotzanfälle hat und ich ihn zu etwas zwingen muss :(

Zum

Kindesentführung gehört zum Thema Familienrecht. Natürlich findest Du in unserem auch noch viele weitere Tipps und Informationen, u.a. zu diesen Themen: