Lokale Tipps » Apotheke

Apotheken

Du bist neu in der Stadt und sucht eine Apotheke? Finde Angebote vor Ort

Apotheken

Wie Du weißt, gibt es Apotheken an jeder Ecke. Im Idealfall bieten Apotheken durch geschultes Personal eine gute Alternative zum Arztbesuch, aber leider ist das nicht immer so. Während viele Apotheker sich gut mit den Medikamenten und ihren Zusammensetzungen auskennen und einem immer hilfsbereit zur Seite stehen, haben Verbrauchertests in den letzten Jahren gezeigt, dass man auch völlig falsch beraten werden kann. Vor allem bei rezeptfreien Medikamenten, scheint die Wechselwirkung mit anderen Arzneien den Apothekern oft nicht bekannt zu sein. Doch viele kleine Wehwehchen können durch den Besuch in Apotheken behandelt werden, wenn das Personal kompetent ist. Kennst Du gute Apotheken in Deiner Stadt? Dann bewerte hier ihren Service!

Vielleicht interessierst Du Dich auch für folgende Themen:

Forendiskussionen zum Thema Apotheke

Schwangerschaftstest aus Apotheke oder Drogerie?

Hallöchen, ihr Lieben! Ich habe mich mal gefragt, welche Schwangerschaftstest besser sind. Kauft man den besser in der Apotheke oder tut es auch ei...

Normalen Gips aus der Apotheke für den Bauchabdruck?

Hallo ihr lieben :-) Meine Frage steht ja oben schon, ich wollt mal hören wie ihr denn euren Bauch eingegipst habt mit normalen Gipsbinden aus der...

Wieso haben viele Apotheken so eine kleine Auswahl?

Hallo, letztens wollte ich nach meinem Besuch beim Diabetologen in Hamburg noch schnell zur Apotheke mir meine Pille holen. Die hatten sie dann sel...

Apotheken

Wenn Du eine Erkältung hast, oder Dein Kind Krank ist, führt Euch Euer Weg garantiert in Apotheken. Egal, ob bei Schnupfen, Allergien oder Bauchschmerzen, in Apotheken gibt es immer das richtige Medikament für Euch und selbst, wenn es einmal nicht in den Apotheken zur Verfügung steht, bekommt Ihr es innerhalb eines Tages nach Hause geliefert. Aber hast Du Dir schon einmal Gedanken darüber gemacht, warum es überhaupt Apotheken gibt, und warum Du die Medikamente nicht einfach direkt beim Arzt bekommst? Und welche Folgen hat es für die Qualität der Medikamente – und somit für Dich und Dein Kind –,   dass es eine neue Regelung der Preise in Apotheken gibt?

Apotheken früher und heute

Das Wort „Apotheke“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Ort/Behältnis zum Aufbewahren“. Dies war ursprünglich auf normale Vorräte, insbesondere aber auf Wein bezogen. In Klöstern wurde aber auch der Raum zur Aufbewahrung von Heilpflanzen und      -Kräutern „Apotheke“ genannt.  Diese und fahrende Gewürzhändler, die im achten und neunten Jahrhundert in der arabischen Welt unterwegs waren, können als die ersten Apotheken der Geschichte angesehen werden.
Im 13. Jahrhundert erließ Friedrich II das Edikt von Salerno, das zum ersten Mal die Trennung der Berufsfelder Arzt und Apotheker festlegte. Von da an durften Ärzte keine Apotheken mehr in ihrer Praxis führen. Auch den Preis für die Arzneimittel, die in Apotheken verkauft wurden, legte das Edikt fest. Im 14. Jahrhundert entwickelte sich der Apotheken-Besitzer dann vom fliegenden Händler zum wohlhabenden Geschäftsmann. Er verkaufte jetzt nicht mehr nur Heilpflanzen und Gewürze, sondern stellte auch selbst Arzneimittel her, die er dann in seinen Apotheken anbot. Eine der älteste bekannten Apotheken ist die Löwenapotheke in Trier. Sie wird zum ersten Mal 1241 in einer Schenkungsurkunde erwähnt.
Wie das Geschäft der Apotheken lief, hin in den folgenden Jahrhunderten stark von Seuchen und Epidemien ab. Während sie in ruhigen Zeiten kaum gebraucht wurden, gab es während einer Seuche oft Lieferschwierigkeiten und Versorgungsengpässe bei den Apotheken.  Durch Fortschritte im Bereich der Chemie wurden später Arzneimittel in Apotheken nicht nur hergestellt, sondern auch erforscht und neue erfunden. Schließlich entwickelte sich im 19. und 20. Jahrhundert die Pharmaindustrie, wodurch die Apotheken langsam zu dem wurden, was Du heute als Apotheken kennst. Anstatt für die Herstellung der Medikamente ist ein Apotheker heute unter anderem für die Prüfung ihrer Qualität, ihren Verkauf und die Beratung der Kunden zuständig.  
Seit 1958 darf jeder Apotheker Apotheken eröffnen, wo er möchte. Vorher war bedarfsabhängig vorgeschrieben, wo Apotheken eröffnet werden konnten und wo nicht.

Neue Preisregelungen in Apotheken – zu Lasten der Qualität?

Durch die Preisbindung, welche die Arzneimittelpreisverordnung regelte, wurde der Wettbewerb zwischen den einzelnen Apotheken durch die Fachkompetenz und Freundlichkeit des Personals, Lieferkompetenz und Zusatzleistungen bestritten. Doch vor kurzem wurde diese Preisbindung gelockert, sodass Apotheken ihre Medikamente jetzt auch günstiger anbieten können. Das klingt auf den ersten Blick toll, schließlich schont es Deinen Geldbeutel, doch musst Du Dich auch fragen, ob dies nicht zu Lasten der Qualität der Arzneimittel als auch der Beratung geschieht. Schließlich muss das Geld, was die Apotheken weniger einnehmen irgendwo eingespart werden.

Apotheke: Tipps gesucht

Du hast einen guten Tipp, egal ob zum Thema Apotheken oder Kinderärzte? Dann gib Deine besten Tipps an andere Mamis weiter und hol Dir bis zu 20 Jujus für Dein Juju Konto!

Tipp einstellen

Apotheke - Top Tipps

Wittelsbacher-Apotheke

Lindwurmstr. 97
80337 München

Pfingstweide Apotheke im Einkaufszentrum

Brüsseler Ring 65
67069 Ludwigshafen am Rhein

Niederfeld-Apotheke

Ludwig-Beck-Str. 9
68163 Mannheim

Marien-Apotheke

Gerhart-Hauptmann-Str. 19
91301 Forchheim

Apotheke am Palmengarten

Bockenheimer Landstr. 72
60323 Frankfurt am Main

Apotheke Rather Kreuzweg

Westfalenstr. 14
40472 Düsseldorf

Giebel-Apotheke

Ernst-Reuter-Platz 2
70499 Stuttgart

Südstern- Apotheke

Große Milower Str. 67
14712 Rathenow

Friedrich-Apotheke

Teltower Damm 216
14167 Berlin

Solalinden Apotheke

Truderinger Str. 304
81825 München